2-jähriger Bildungsgang

Der Bildungsgang der Höheren Handelsschule wurde im Schuljahr 1983/84 am Berufskolleg Brede eingerichtet. Als Vollzeitbildungsgang bietet er über die verpflichtenden und freiwilligen Praktika die Möglichkeit, vielfältige Berufsfelder kennen zu lernen und ein solides Wissen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung zu erwerben.

Dieser Bildungsgang vermittelt den schulischen Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse.

Der Unterricht ist in folgende Lernbereiche (siehe die Stundentafel) gegliedert:

  • berufsbezogener Lernbereich
  • berufsübergreifender Lernbereich
  • Differenzierungsbereich

Der berufsbezogene Lernbereich fasst die Unterrichtsfächer zusammen, die im Besonderen der beruflichen und fachlichen Qualifikation dienen.

Die Fächer des berufsübergreifenden Lernbereichs ergänzen die berufliche Qualifikation und beziehen darüber hinaus zentrale gesellschaftliche, kulturelle, ethische und religiöse Fragen in die Ausbildung mit ein.

Der Differenzierungsbereich ermöglicht den Schülern, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten ihren individuellen Fähigkeiten und Neigungen entsprechend zu ergänzen, zu erweitern und zu vertiefen. Alle Schüler sind zur Teilnahme am Einführungsseminar im Rahmen des Projektunterrichts verpflichtet. Freiwillig sind hingegen die Teilnahme an einem Schüleraustausch mit einer Prager Wirtschaftsfachschule und der Erwerb des EDV – Führerscheins NRW.

Die Schullaufbahn:

Freiwillige Angebote
Unterstufe HH11

 

Erwerb der Fach­oberschulreife für Schüler aus der Jg. 9 des Gymnasiums

2 zweiwöchige Betriebspraktika (jeweils am Ende des Halbjahres und am Ende des Schuljahres)

„Studien- und Berufswahltag“ an der FHDW Paderborn

Seminare:

zweitägiges Einführungsseminar in der ersten Schulwoche

Business-Knigge (an der FHDW in Paderborn)

Assessmentcenter (mit Vertretern der Wirtschaft)

 

Mitarbeit im Team „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Erwerb unterschiedlicher Module des staatlichen EDV-Führerscheins NRW (anrechenbar für den Erwerb der Fachhochschulreife)

Mitarbeit in der Cafeteria oder dem Umweltladen der Schulen der Brede (anrechenbar für den Erwerb der Fachhochschulreife)

Pragaustausch mit Projektarbeit (anrechenbar für den Erwerb der Fachhochschulreife)

Ausbildung zum „Bus-Begleiter“

Schulsanitätsdienst

Oberstufe HH12

 

Abschluss:

schulischer Teil der Fachhochschulreife

dreitägige Orientierungstage

Seminar: „Wiederholt sich die Geschichte? Faschismus – Antisemitismus-Gewalt“

Erwerb der Fachhochschulreife durch den Nachweis von 24 Praktikumswochen

Erwerb unterschiedlicher Module des staatlichen EDV-Führerscheins NRW (anrechenbar für den Erwerb der Fachhochschulreife)

Mitarbeit im Team „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“