Die Mittelstufe

Alle Schüler/-innen sind verpflichtet, bereits ab Klasse 6 eine zweite Fremdsprache, Französisch oder Latein, zu erlernen, was Voraussetzung für den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife ist.

Da die Beherrschung und Anwendung moderner Informationstechnologien heute unabdingbare Notwendigkeit für ein Zurechtfinden und berufliches Fortkommen in der modernen Industriegesellschaft ist, werden alle Schüler/-innen der Sekundarstufe I in diesen Bereichen kontinuierlich gebildet (vgl. moderne Kommunikations- und Informationstechnologie).

In der Klasse 7 bieten wir im 1. und 2. Halbjahr das Fach „Textverar-beitung“ (Word für Windows) an; die Schüler/-innen sollen in diesem Fach die sachgerechte Bedienung der Tastatur mit 10 Fingern erlernen. Sie erwerben damit die Fähigkeit, Referate und andere schriftliche Arbeiten in ihrer weiteren Schulzeit und späteren Berufsausbildung mit moderner Technologie effektiv und formgerecht zu erstellen. Zu Ausbildungszwecken stehen uns zwei Computerräume zur Verfügung.
In der Klasse 8 lernen die Schüler/ innen die moderne Technologie im Projekt „Roboter“ kennen. Hierbei werden die Fächer Politik und Informationstechnologie vernetzt, wodurch ebenfalls der Forderung der Richtlinien im Sekundarbereich I nach fächerübergreifendem Lernen Genüge getan wird. Neben der kritischen Betrachtung von positiven wie auch negativen Auswirkungen moderner Technologien auf die Berufs- und Arbeitswelt im Politikunterricht lernen die Schüler/ innen die technologische Seite des Themas kennen. Sie arbeiten dabei verstärkt in unseren modernen und leistungsfähigen Computerräumen am Roboter und erwerben dabei Grundkenntnisse in einer Programmierumgebung. Auf einer Exkursion in einem Industriebetrieb erleben die Schü-ler/ innen den vielfältigen Einsatz von Robotern „live“.